Schröpfen

Durch Schröpfen werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Hierbei werden die reflektorischen Beziehungen zwischen Hautzonen und Organen genutzt und so regulierende Reize gesetzt. Die Schröpftherapie kann so das Immunsystem aktivieren und Verhärtungen im Haut- und Unterhautgewebe lösen. Der erzeugte Unterdruck lässt die Hautgefäße anschwellen, erzeugt eine Hautreizung und schließlich ein künstliches Hämatom.

Schröpfen wird zur Therapie ganz verschiedener gesundheitlicher Probleme eingesetzt. Am häufigsten werden beim Schröpfen Rücken, Arme und Beine behandelt. Hier wird Schröpfen meist gegen Schmerzen und Verspannungen eingesetzt.

iStock-1246919695.jpg